Hallo Ihr Lieben,

jetzt in der kalten Jahreszeit braucht der Körper Energie und ihr habt wahrscheinlich auch ständig Lust auf Süßes – oder? Das geht mir jedenfalls so. Gerade, weil ich ja momentan wegen unserer kleinen Maus auch nicht all zu viel Schlaf bekomme und da ist der Appetit ja meist besonders groß. Aber wenn schon süß, dann wäre es doch auch toll, wenn es gesund ist. Gerade erst habe ich mich von dem Buch „Gesund kochen ist Liebe“ von Veronika Pachala inspirieren lassen und ein tolles Dinkelmüsli gezaubert. Das eignet sich nicht nur für einen energetischen Start in den Tag, es geht auch als Hauptmahlzeit oder Abendessen. Ganz wie ihr es mögt.

Mein Mann war jedenfalls hin und weg und hat sich das Müsli auch noch in den darauffolgenden Tagen gewünscht.  Also wenn auch ihr selbst schlemmen oder eure Familie begeistern wollt: Probiert es aus! Ich kann es nur empfehlen.

Meine Zutaten für 2 sehr hungrige Personen:

  • Zwei Einweckgläser á ca 300ml
  • Haferflocken/Dinkelflocken soviel wie Ihr Lust habt
  • etwas Leinsamen
  • Zimt
  • etwas Bio-Akazienhonig,
  • Mandelmilch
  • Äpfel
  • Prise Salz
  • Butter
  • frische Blaubeeren oder saftige getrocknete Cranberries (die Besten die ich kenne hier.  )
  • Frische Minze zum Dekorieren
  • Kokoschips zum Dekorieren (die Leckersten die ich kenne hier)

 

Getreideflocken, Leinsamen, Zimt und Akazienhonig zusammen nach Belieben in ein Einweckglas geben und mit Mandelmilch auffüllen, so dass ein Brei entsteht. Dran denken, dass die Flocken die Milch noch weiter aufsaugen, also ruhig ein bisschen mehr Mandelmilch nehmen, damit das Müsli nicht zu trocken wird. Deckel drauf und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Morgens: Müsli leicht im Topf erwärmen oder kalt anrichten
Dazu: die Äpfel (mit Schale) kleinschneiden – pro Portion drei dünne Scheiben beiseite legen – und mit wenig Butter anbraten, etwas salzen

Anrichten:

  • den Müslibrei in tiefe Teller füllen
  • die je 3 Apfelscheiben für die Deko kurz anbraten
  • von der Minze einpaar Blättchen als Deko abzupfen (passt auch kleingeschnitten und untergerührt dazu) alles zusammen auf dem Müsli anrichten
  • als Topping die Kokoschips und Blaubeeren oder Cranberries drüber streuen

Empfehlungen & Werbung